Presseinformationen

 

3D-Druck zeigt Größe

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung zeigt beim Messedoppel Rapid.Tech und FabCon 3.D vom 20. bis 22. Juni 2017, wie sich mittels 3D-Druck auch große filigrane Metallbauteile additiv fertigen lassen. Im Fokus des messebegleitenden Fachforums der Allianz stehen Anwendungen für die Medizintechnik und Verfahrenskombinationen.

 

Fraunhofer IFAM Dresden nimmt neue Anlage zum Selective Electron Beam Melting in Betrieb

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden wurde jetzt die Q20plus des schwedischen Herstellers ARCAM in Betrieb genommen.  

 

DDMC 2016

Entwicklung, Anwendung und Umsetzung generativer Fertigungsverfahren und Prozesse.

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung lädt am 16. und 17. März 2016 zur 3. internationalen Konferenz »Direct Digital Manufacturing Conference 2016« nach Sofitel Kurfürstendamm,  Augsburger Str. 41, 10789 Berlin ein.

 

Dreifachsieg für generativen Nachwuchs

Presseinformation 25.06.2015: Der »STUDENT DESIGN & ENGINEERING AWARD for Rapid Manufacturing«, der im Rahmen der Fachmesse für Anwender und Entwickler generativer Fertigungstechnologien Rapid.Tech 2015 ausgelobt wurde, prämiert Arbeiten von Studierenden im Bereich der generativen Fertigung.

 

Optimierte Skischlitten nach Maß

Presseinformation 14.05.2013: Bei den Paralympics 2014 werden die Wettkämpfer mit optimierten Skischlitten antreten, die individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Möglich macht das ein neues Fertigungsverfahren, an dem Fraunhofer-Forscher beteiligt sind.
 

Prozessoptimierung im Druckguss

Presseinformation 10.05.2013: Im Premium-Segment der Motorenklassen bringt die Audi AG mit dem neuen 4.0l-V8-TFSI-Motor nicht nur Fahrspaß auf die Straße, sondern auch ein umweltfreundliches Hochleistungsaggregat auf den Markt.

 

Blick ins Jahr 2025: Die Werkstatt von Morgen

Presseinformation 27.11.2012: Der »Frecc0«, einst als Prototyp eines sportlichen Elektroautos entwickelt, wird bereits als Oldtimer gehandelt. In der »Werkstatt von morgen« verschmelzen Schadensanalyse, Bauteilproduktion und Ersatzteilaustausch zu einem ökonomisch und ökologisch optimierten Gesamtkonzept.

 

Bionische Oberflächen für technische Bauteile

Presseinformation 29.10.12: Texanische Krötenechsen und Australische Dornteufel sind in extremer Trockenheit zuhause. Um in ihrer unwirtlichen Heimat zu überleben, nutzen sie einen besonderen Trick der Natur: Mit ihrer Schuppenstruktur können sie kleinste Wassermengen aus der Umgebung sammeln und ihre Haut damit benetzen.

LaserCUSING im XXL-Format für den Autobauer Daimler

Presseinformation 16.10.12: Fraunhofer ILT und Concept Laser entwickeln für die Automobilindustrie eine Laserschmelzanlage im Superformat. Laserschmelzen gewinnt zunehmend an Bedeutung in der Automobilindustrie. Zeit- und Kostenreduktionen in der Produktion machen diese generative Technik zunehmend attraktiv für die Autobauer. Im Vordergrund stehen Aluminium-Legierungen, die den automobilen Leichtbau beflügeln.

  • mehr Info (ilt.fraunhofer.de)
 

Mikrostrukturierte Oberflächen – Weniger Reibungsverlust durch Laserbehandlung

Presseinformation 21.2.2012: Lebensdauer und Leistungsfähigkeit von Motoren, Pumpen und Dichtsystemen hängen stark von ihrer Belastung ab.

 

Innovationspreis 2011 des Landes NRW für das Fraunhofer ILT

Presseinformation 14.11.2011: Das Expertenteam des Fraunhofer ILT und des Lehrstuhls für Lasertechnik LLT der RWTH Aachen haben die Generative Fertigung zu einer Technologie entwickelt, die die industrielle Produktion in den kommenden Jahren maßgeblich beeinflussen wird.

  • mehr Info (ilt.fraunhofer.de)
 

Hightech-Spinne für Gefahreneinsätze

Presseinformation 01.11.2011: Spinnen sind sehr beweglich, einige springen sogar. Diese Fähigkeit verdanken sie ihren hydraulisch betriebenen Gliedern. Forscher haben jetzt einen Laufroboter konstruiert, der den Antrieb der Spinnenbeine zum Vorbild hat.

 

Bauteile – der Natur nachempfunden

Mediendienst September 2011: Leicht und trotzdem stabil: Grashalme, Bambusstangen, Knochen oder Zähne erreichen eine hohe Belastbarkeit bei geringem Gewicht durch raffinierte innere Strukturen und einen ausgeklügelten Materialmix. Auf dieselbe Art lassen sich auch Kunststoffprodukte leichter und haltbarer gestalten.
 

Blutgefäße aus dem Drucker

Presseinformation 24.08.2011: Gewebe und Organe im Labor zu züchten, daran arbeiten Forscher schon lange. Mithilfe von Tissue Engineering kann man zwar künstliches Gewebe aufbauen, an größeren Organen ist man bisher aber gescheitert. Fraunhofer-Forscher entwickeln im Projekt »BioRap« mit neuen Verfahren künstliche Blutgefäße.

 

Mit Licht auf der Überholspur

13.05.2011: Energiesparen steht heute ganz oben auf der Prioritätenliste der Fahrzeughersteller. Die Lasertechnik hilft dieses Ziel zu erreichen: Mit Licht lassen sich dünne und leichte Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen verarbeiten, Motoren effektiver und Batterien leistungsfähiger machen.