Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung

Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung

Mit neuer Struktur und hoher Qualität führt die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung die Arbeit der Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping fort. Dabei profitieren wir von der langjährigen Erfahrung unserer dreizehn Mitgliedsinstitute und dem intensiven Wissenstransfer untereinander.

Aktuelles

Pushing the Limits of 3D Color Printing: Error Diffusion with Translucent Materials

Accurate color reproduction is important in many applications of 3D printing, from design prototypes to 3D color copies or portraits. Although full color is available via other technologies, multi-jet printers have greater potential for graphical 3D printing, in terms of reproducing complex appearance properties. However, to date these printers cannot produce full color, and doing so poses substantial technical challenges, from the shear amount of data to the translucency of the available color materials. In this paper, we propose an error diffusion halftoning approach to achieve full color with multi-jet printers, which operates on multiple isosurfaces or layers within the object. We propose a novel traversal algorithm for voxel surfaces, which allows the transfer of existing error diffusion algorithms from 3D printing. The resulting prints show tremendous detail and realism.

Dreifachsieg für generativen Nachwuchs

Der »STUDENT DESIGN & ENGINEERING AWARD for Rapid Manufacturing«, der im Rahmen der Fachmesse für Anwender und Entwickler generativer Fertigungstechnologien Rapid.Tech 2015 bereits zum neunten Mal ausgelobt wurde, prämiert Arbeiten von Studierenden im Bereich der generativen Fertigung. Dabei sollen sich die Teilnehmer mit Individualisierungs-möglichkeiten von Produkten im Rahmen von Rapid-Manufacturing-Verfahren, im allgemeinen Sprachgebrauch als 3D-Druck bekannt, auseinandersetzen. Dieser Preis bietet die Chance, seitens der Industrie Interesse zu wecken und Kontakte zu knüpfen. Sieger auf allen drei Plätzen waren in diesem Jahr Studenten aus den Mitgliedsinstituten der Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung – ein Netzwerk aus 13 Fraunhofer-Instituten, die auf dem Gebiet der generativen Fertigung forschen. Die Nachwuchswissenschaftler konnten mit ihren Designkonzepten für optimale energetische Nutzung die internationale Jury überzeugen.

Rapid.Tech 2015 in Erfurt

Besuchen Sie die Fraunhofer-Allianz GENERATIV zur Rapid.Tech Fachmesse und Anwendertagung für Rapid-Technologie in Erfurt am 10. und 11. Juni 2015!

Informieren Sie sich auf unserem Messestand 2-207 über die angewandte Forschung bei Fraunhofer zum Thema Generative Fertigung.

Verpassen Sie nicht die spannenden Vorträge mit neuesten Ergebnissen der Fraunhofer-Forschung im Forum der Fraunhofer-Allianz GENERATIV am 10. Juni 2015 im Carl-Zeiss-Saal.

Studie des Fraunhofer IPK zu Laserstrahlschmelzen: Trends und Herausforderungen

Unternehmen suchen stetig nach neuen innovativen Technologien, die zur Stärkung ihrer Marktstellung im internationalen Wettbewerb dienen. Aufgrund der heutigen kurzen Innovationszyklen gewinnt die Integration neuer Technologien ins Unternehmensportfolio zunehmend an Bedeutung. Gerade additive Technologien bieten die Chance in verschiedenen Branchen in Kleinserie individuelle, hoch funktionsintergierte und komplexe Produkte herzustellen. Für die Einordnung von Grenzen und Möglichkeiten additiver Technologien zeigt die vom Fraunhofer IPK erstellte Studie einen branchenübergreifenden Überblick des Marktzustandes. Es wurden Herausforderungen identifiziert und Erfolgspotenziale aufgedeckt. Die vorliegende Marktstudie erfasst den heutigen Zustand, die Entwicklungen, Herausforderungen und Trends des deutschsprachigen Marktes für das Laserstrahlschmelzen. Dazu wurden Anwender, Dienstleister, Pulver- und Anlagenhersteller sowie Forschungseinrichtungen aus dem Bereich Laserstrahlschmelzen befragt. Um die Veränderungen des Marktes aufzuzeigen wird Bezug auf die Ergebnisse der vorangegangenen Umfrage von 2010 genommen.

Autoren: Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann, Dipl.-Ing. André Bergmann
ISBN 978-3-945406-00-7

Kontakt:
André Bergmann, Fraunhofer IPK
Tel.: +49 (0) 30 - 39006107
andre.bergmann@ipk.fraunhofer.de

 

DDMC 2016 Call for proposals

 

Purpose of the Fraunhofer Direct Digital Manufacturing Conference is an intellectual exchange between researchers, enterprises and users of Additive Manufacturing technologies in order to gather the latest information about trends, progress, importance and the future potential of these technologies for industrial application.

Range of Topics

  • Product Development (incl. simulation, co-design, mass customization)
  • Technologies (incl. bio-printing, hybrid processes, novel developments/visionary concepts, process chains for industrial production)
  • Materials (incl. ceramics, bio-materials, multi-material approaches)
  • Quality (incl. process/ part quality management)

Submissions on innovative and visionary approaches not fitting the range of topics above are also welcome.

If you would like to have an abstract considered for inclusion, please go to the website www.ddmc-fraunhofer.de/submission. All abstracts will be double blind reviewed.

Deadline for abstract submission: June 15, 2015

 

Allianz Generative Fertigung auf EuroMold2014

Mit den gebündelten Kompetenzen aus der generativen Fertigung und dem breit gefächerten Wissen über die zu verarbeitenden Materialien sichern wir unseren Kunden und Partnern einen entscheidenden Vorteil in der Nutzung der generativen Fertigungstechnologien.

Auf der EuroMold 2014 vom 25. bis 28. November stellen wir unser breites Dienstleistungsangebot und unsere Kernkompetenzen vor. Der intensive Wissenstransfer zwischen den elf Instituten ermöglicht es uns, umfassendes Know-how in Engineering, Qualität, Technologien und Werkstoffen weiterzuentwickeln und im Sinne unserer Kunden anzuwenden – ausgewählte Beispiele aus unserem breiten Angebot präsentieren wir auf der EuroMold.

Sie finden uns in Halle 11/ Stand C66 auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand. Dort erhalten Sie auch die aktuelle gedruckte Ausgabe unseres Newsletters 1.2014. In diesem finden Sie neueste Forschungsergebnisse zu selektivem Lasersintern, Photopolymerisation, Kunststoffspritzguss, Bionik und Veranstaltungen.

 

 

Social Bookmarks