Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung integriert deutschlandweit siebzehn Fraunhofer-Institute, die sich – fokussiert auf unterschiedliche Schwerpunkte – mit der Thematik der generativen Fertigung befassen und bildet damit die gesamte Prozesskette ab. Dies umfasst die Entwicklung, Anwendung und Umsetzung generativer Fertigungsverfahren und Prozesse sowie die dazugehörigen Materialien.

mehr Info

Aktuelles

 

DDMC 2018

Direct Digital Manufacturing Conference DDMC 2018

BERLIN | MARCH 14-15, 2018

 

Pressemitteilung DDMC 2016

Tagungsband DDMC 2016

DDMC - more information

 

Save the date for DDMC 2018 – March 14-15, 2018!

  

Zwei neue Mitglieder in der Allianz GENERATIV stellen sich vor

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung begrüßt mit dem Fraunhofer IST und dem Fraunhofer IGCV zwei neue Mitgliedsinstitute und setzt sich damit aus 17 Instituten zusammen.

 

Fraunhofer IGCV 

Fraunhofer IST 

15.8.2016

Wichtiges Signal für die Region

Das Fraunhofer IWU widmet sich seit genau 25 Jahren der Zukunft der Produktionstechnik. Bei einem Festakt zum Jubiläum bezeichnete Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, die Gründung des Instituts als bedeutenden Schritt für die Entwicklung der Region.


mehr Informationen 

 

FORMNEXT 2016

Als Schaufenster und wichtiger Impulsgeber des Zusammenspiels von Additive Manufacturing und konventionellen Technologien präsentierte sich die formnext powered by tct vom 15. – 18.11.2016 in Frankfurt am Main.

 

Deutsche Unternehmen führend beim Einsatz von 3D-Druck

Teile für Autos oder Flugzeuge, Zahnkronen, Werkzeuge – diese und andere Produkte können mittlerweile schnell und kostengünstig am 3D-Drucker hergestellt werden. Führend bei der Anwendung sind deutsche Unternehmen: 37 Prozent nutzen 3D-Druck bereits, 12 Prozent planen die Anwendung. Damit sind deutsche Unternehmen deutlich weiter, als die anderer Industrienationen.

 

 

mehr Informationen 

31.5.2016

3D-Druck: Fraunhofer-Technologie begeistert US-Kinomacher

Die Möglichkeiten des 3D-Drucks sind für die Filmindustrie bedeutend. Die US-Filmproduktionsfirma LAIKA setzt auf High-Tech-Hard- und Software für ihre Filme. Eine Kooperation mit Fraunhofer und Stratasys bringt jetzt tausende von Farbnuancen in ihren 3D-Druck.


mehr Informationen 

Fraunhofer IFAM Dresden bestellt neue Anlage zum Selective Electron Beam Melting bei ARCAM

 

Mit der neuen Q20plus des schwedischen Herstellers ARCAM erhält das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden als erste Einrichtung im F&E-Bereich die Anlage mit dem größten derzeit verfügbaren Bauraum für Selective Electron Beam Melting.

mehr Informationen

 

27.6.2016

Nach Aussteller- nun auch Besucherrekord

2016 präsentierte sich das in Deutschland einmalige Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D erfolgreich und international wie nie. Rund 4.500 (+13%) (2015: 3.971) Fachbesucher und Kongressgäste aus 19 Ländern interessierten sich für das Angebot der 176 Aussteller aus 17 Ländern und die Vorträge von 88 Referenten aus neun Ländern.  

mehr Informationen 

News

2.3.2017

ENTDECKEN – NUTZEN – SCHÜTZEN

Der Künstler Stefan Wischnewski präsentiert ab Montag, den 13. März seine Werke im Fraunhofer-Haus in München, die Fraunhofer-Experten zeigen aktuelle Projekte. Bei der Veranstaltung diskutieren Wissenschaftler und Künstler über das Zusammenspiel zwischen Kunst und Wissenschaft und die kostbare Ressource Wasser – passend zum Leitthema des Wissenschaftsjahrs 2016*17 – Meere und Ozeane.

Read more

1.3.2017

Digitale Nachrüstung für bestehende Maschinen und Anlagen

Eine spezielle Nachrüstbox von Fraunhofer integriert existierende Maschinen in moderne Fertigungsanlagen. Auf Basis einer Selbstbeschreibung der Maschine erzeugt der PLUGandWORK-Cube automatisch einen Kommunikations-Server für den Datenaustausch mit anderen Anlagen oder IT-Systemen. Damit schaffen auch mittelständische Unternehmen den Sprung ins Industrie-4.0-Zeitalter. Die Technik ist marktreif und derzeit bei zwei Pilotkunden im Einsatz. Eine Demo zeigen die Forscher auf der Hannover Messe (Halle 2, Stand C22, 24. - 28. April).

Read more

1.3.2017

Drahtlose Sensor-Systeme sorgen für Nachschub bei Seife & Co

Waschräume gehören zu den wartungsintensivsten Räumen in Unternehmen. Eine neue Fraunhofer-Technik sorgt nun dafür, dass der Füllstand von Seifenspendern, Handtuchrollen oder Toilettenpapierhaltern vollautomatisch überwacht und an das Reinigungspersonal gemeldet wird. Im Zentrum des »CWS Washroom Information Service« stehen dabei Sensoren und eine raffinierte Funktechnik.

Read more

1.3.2017

Simulationstool für effiziente Produktion von Vliesstoffen

Vliesstoffe sind aus dem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Ein Fraunhofer-Institut hat eine Software entwickelt, die die Herstellung der Vliesprodukte wesentlich effizienter und flexibler macht. Mit dem Tool FIDYST ist es erstmals gelungen, die Bewegung von Fasern in turbulenten Luftströmungen zu simulieren. Eine echte Innovation – und der Durchbruch bei einer über hundert Jahre alten Theorie.

Read more

Fraunhofer-Allianz GENERATIV

Nöthnitzer Straße 44

01187 Dresden

Deutschland

Telefon +49 351 4772-2136

Fax +49 351 4772-32136

Forschungsthemen

Werkstoffe

Die Materialforschung liefert Antworten auf die aktuellen Fragen in den Bereichen Energie, Gesundheit, Mobilität, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie beim Bauen und Wohnen. Moderne Leichtbaumaterialien sparen Kosten und Energie, keramische Mikrobrennstoffzellen versorgen elektronische Geräte, und neue Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen entlasten die Umwelt.
 

Werkstoffe

Technologie

Bei der Entwicklung eines Produktes sind Unternehmen mit schnell veränderlichen Märkten konfrontiert. Für ganzheitliche Produktionsabläufe ist es wichtig, alle am Produktlebenslauf beteiligten Prozesse und Technologien genau zu analysieren und die Produktionsabläufe optimal aufeinander abzustimmen. Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung bietet Ihnen ausgereifte und reproduzierbare Prozesse sowie individuell angepasste Anlagen für Ihre Anwendungen und Produkte.  

Technologien

Engineering

Nach dem Vorbild der Natur entwickeln Forscher Ideen und Produkte, die gezielt an Umweltbedingungen angepasst werden können. So lässt sich das Verhalten mechanischer Strukturen gezielt beeinflussen: Gewicht reduzieren, die Steifigkeit erhöhen oder die Form aktiv kontrollieren. Die richtige Konstruktionsmethodik, in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses eingesetzt, liefert hier große Fortschritte in Bezug auf die Produktqualität.

Engineering  

Qualität

Um die Zuverlässigkeit und Formgenauigkeit aller generativ hergestellten Produkte zu verbessern, entwickeln wir individuelle Sicherungssysteme für Ihren gesamten Produktentstehungsprozess.
Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung unterstützt Sie mit ihrem langjährigen und branchenübergreifenden Know-how bei Integration von Qualitätssicherungswerkzeugen sowie beim Aufbau und der Optimierung Ihres Qualitätsmanagementsystems

Qualität